Zum Inhalt springen
Startseite » Kunst am HBF: Feierliche Eröffnung mit Live-Musik und Historischen Aufnahmen

Kunst am HBF: Feierliche Eröffnung mit Live-Musik und Historischen Aufnahmen

03.05.2024

Mit Live-Musik und Foto- und Videobeiträgen zur Geschichte der Bonner Straßenbahn feierte die Stadt Bonn am 03.05.2024 die Eröffnung der künstlerischen Gestaltung des U-Bahn-Abganges in der Thomas-Mann-Straße. „metropolis“ heißt das Kunst-Projekt von Heike Weber und Walter Eul, das nun an dieser Stelle und am Abgang Poststraße den Weg zur U-Bahn verschönert.

Neben der städtebaulichen Aufwertung und Erneuerung von Boden-, Decken- und Lichtelementen leistet vor allem die künstlerische Wandgestaltung mit Glaskunstpanelen einen ganz wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von Angsträumen.

Ermöglicht wurde die Maßnahme vor allem durch Mittel von Bund, Land und Stadt im Rahmen der Städtebauförderung. Die Neugestaltung der Abgänge ist Teil des „Masterplans Innere Stadt Bonn 2.0“ zur städtebaulichen Entwicklung und Aufwertung der Bonner Innenstadt.

Stadtbaurat Helmut Wiesner würdigte in seiner Begrüßungsansprache die städtebauliche Aufwertung des gesamten Bahnhofsvorplatzes. „Bonner Loch“ war gestern!

Der stellvertretende Leiter des Tiefbauamtes, Oliver Neitzel, ging in seiner Rede auf die Herausforderungen bei der Neugestaltung des U-Bahn-Zuganges ein und hob gleichzeitig hervor, wie viel Freude und Ansporn die Umsetzung der Kunstinstallation bereitet hat.

Neben Live-Musik der Bonner Künstler*innen MAIKE und Ijaz Ali, zeigten der Historische Verein der Stadtwerke Bonn sowie das Köln-Bonner Verkehrsmagazin historische Foto- und Videoaufnahmen des U-Bahn- und Straßenbahnbaus in Bonn. Das Innenstadt-Management dankt allen Beteiligten für die außergewöhnliche Veranstaltung.